Lastwagen umgekippt

Hilter. Nach einem Unfall bleibt die Borgloher Straße für die nächsten Stunden gesperrt.
[mehr]

E

insatz- und Aufgabengebiet



Unser Einsatzgebiet erstreckt sich vom Ortsteil Hankenberge im Norden bis hin zur Gemeindegrenze von Hilter im Süden. Der Ortsteil Natrup im Westen und die Gemeindegrenze im Osten machen unser Einsatzgebiet zu einem ca. 25 km² großen Areal.

Die zahlreichen Waldflächen wie z.B. "Der kleine Berg" und die Ausläufer des Teutoburger Waldes, bieten gerade in der trockenen Jahreszeit reichlich Nahrung für Flammen.

Weitere Einsatzschwerpunkte bilden die Behindertenwohnheime "Natruper Hof" und "Camminer Str.", sowie die Beschützenden Werkstätten. Die zum Teil schwerst körperlich- und geistigbehinderten Menschen reagieren auf Grund Ihrer Behinderung oft verängstigt. Durch die immer wiederkehrende Präsens in den Wohnheimen und "Brandschutzausbildung" in der Werkstatt versuchen wir uns den Behinderten "vorzustellen", um ihnen die Angst vor Feuerwehrleuten mit schwerem Atemschutzgerät zu nehmen.

Industriebetriebe wie die Firmen Walter Rau Lebenmittelwerke (Deli Reform) und die Firma apetito (Tiefkühlkost) bergen ein großes Gefahrenpotenzial. Besonders das als Kühlmittel benutzte Ammoniak (NH3) ist Bestandteil der jährlichen Übungen mit den betroffenen Firmen. Um im Unglücksfall schnelle Hilfe leisten zu können, besitzen die Firmen eine ausgeklügelte Brandmeldeanlage, welche selbst Betriebsfremden ein schnelles Auffinden des ausgelösten Melders ermöglicht

Hilfeleistungen auf der Autobahn 33, sowie auf der im Jahr 2005 reaktivierten Bahnstrecke "Haller Willem" machen einen weiteren Teil unserer Arbeit aus. Das Befreien der Bahnstrecke von Ästen und umgestürzen Bäumen oder das Löschen brennender PKW auf der Autobahn ist nur ein kleiner Teil der zu leistenden Arbeit auf den Verkehrsadern unserer Gemeinde.

Aber auch über die Gemeindegrenzen hinaus sind wir mit unserem Know-How in den verschiedensten Bereichen im Einsatz. In der Feuerwehrbereitschaft Süd des Landkreises Osnabrück sind wir mit unserem Tanklöschfahrzeug und dem GW-Logistik eingeteilt.
Das Löschgruppenfahrzeug(LF16) ist zusammen mit dem THW und Kräften der Feuerwehr Dissen in der vom Landkreis geschaffenen "Technischen Einheit Bahn 3" aktiv.

Um Gefahrgutunfälle im Altkreis Osnabrück professionell bewältigen zu können haben sich die Feuerwehren Dissen, Bad Rothenfelde, Bad Laer, Borgloh Glandorf und Hilter zur Gefahrgutgruppe Osning zusammen geschlosssen.

Für Großschadenslagen hält der Landkreis Osnabrück einen Einsatzleitwagen 2 vor. Unser Kamerad Ralf Winkler ist einer von 12 Feuerwehrleuten, die den Einsatzleitwagen bedienen und so die örtliche Einsatzleitung unterstützen.

Weitere Informationen zu den überörtlichen Aktivitäten finden Sie unter dem Punkt "Einheiten" in der Menüleiste.

Home | Impressum | Site Map | Kontakt | ©2011 Feuerwehr Hilter